THEMEN

G Data meldet 25 Prozent Wachstum bei Malware
Veröffentlicht am Freitag, 05.Januar 2007 von Redaktion


Die Softwarefirma G Data Security Labs verzeichnete im Jahre 2006 über 39.000 neue Malware-Programme und dies sind 25 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Malware wird nach Angaben der Sicherheitsexperten mittlerweile von organisierten Cyberkriminellen programmiert und statt Massenmails werden zielgenaue Angriffe durchgeführt.


"Botnetze sind das Herzstück der Cyber-Crime-Ökonomie. Die ausgiebige Nutzung von Botnetzen wird sicherlich auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Im Bereich Adware, Spyware und Phishing erwarten wir von Online-Kriminellen sogar ein noch größeres Engagement.", erklärte Ralf Benzmüller welcher Leiter der G Data Security Labs ist.

Die Botnetze der Cybekriminellen sind sehr leistungsfähig geworden und werden zur Verbreitung von Spam-, und Phishingmails eingesetzt. Die Zahl der Trojaner stieg gegenüber dem Vorjahr um bedenkliche 60 Prozent und sind für 80 Prozent der Datendiebstähle im Netz verantwortlich. Die Ad-, und Spyware und Backdoors verzeichneten ein Wachstum von 43 Prozent bzw. 33 Prozent und sind damit eine große Gefahr für private Anwender und Unternehmen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus free Edition
Trojaner Anti Virus