THEMEN

G Data meldet Rekordstand bei Malware
Veröffentlicht am Donnerstag, 17.Januar 2008 von Redaktion


Nach dem aktuellen Malware Report für das Jahr 2007 der Virenschutzfirma G Data wurden im vergangenen Jahr 133.253 neue virtuelle Störenfriede registriert und ist ein neuer Rekordstand. In diesem Jahr erwarten die Sicherheitsexperten einen gleichbleibenden Stand bei der Malware.



Bei der Adware, Viren, Backdoor-Trojanern und Spyware wurden mit 570 Prozent, 507 Prozent, 499 Prozent und 336 Prozent die höchsten Zuwachsraten im Vorjahr verzeichnet. Die Zahl der Spionage-Trojaner legten enorm zu und zeigt dass der Datendiebstahl bei den Cyberkriminellen im Jahre 2007 einen wichtigen Stellenwert gehabt hat.

Die Sicherheitsexperten erwarten in diesem Jahr keine besonderen Veränderungen bei der Malware. Es wird beim Spam mit keinem Zuwachs gerechnet allerdings werden personalisierten Spam-Mails erheblich zulegen. Die Cyberkriminellen nutzen die gestohlenen Informationen um Spam-Mails gezielt an bestimmte Personen oder Firmen zu verschicken.

Weil die beiden Betriebssysteme Microsoft Windows Vista und Apple MacOS X bald einen Marktanteil von 10 Prozent erreichen werden, entwickeln sich diese verstärkt zu einem attraktiven Angriffsziel für Hacker, Cyberkriminelle und Datendiebe.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
GhostSurf
Agnitum