THEMEN

Gefaelschte e-Mails der Speditionsfirma UPS sollen Trojaner verteilen
Veröffentlicht am Freitag, 24.Juni 2011 von Redaktion


Mit immer neuen Angriffen versuchen Cyberkriminelle Daten von Internet-Nutzern zu stehlen. Aktuell warnt die Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes MELANI vor e-Mails welche vorgeblich von der Speditionsfirma UPS stammen sollen. Mit den e-Mails versuchen Kriminelle Schadsoftware im Internet zu verteilen, welche unter anderen Loginnamen, Passwörter und Kreditkartennummern ausspionieren soll.



Dass die Kreativität von Internetkriminellen breit gefächert ist, ist seit langem bekannt. Der Handel mit gestohlenen Kreditkarteninformationen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem lohnenden Geschäft in der Schattenwirtschaft entwickelt. Mit immer neuen Angriffswellen versuchen Internetbetrüger unter anderen Loginnamen, Passwörter und Kreditkartennummern zu stehlen.

Derzeit warnt die Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes MELANI vor e-Mails welche vorgeblich von der Speditionsfirma UPS stammen sollen. Dem Empfänger der e-Mail wird suggeriert, dass dieses eine Information über eine Lieferung der Speditionsfirma sei. Sobald das potentielle Opfer einen in die Nachricht integrierten Link anklickt oder aber eine angehängte Datei öffnet lädt sich der e-Mail-Empfänger einen Schädling auf seinen Computer.

Der Schädling wurde von seinem Programmieren konzipiert um beispielsweise Passwörter, Logindaten und Kreditkarteninformationen seiner ahnungslosen Opfer auszulesen um diese an die Angreifer weiterzuleiten. Sobald die Betrüger diese Daten erhalten haben sind diese in der Lage die gestohlenen Daten für ihre kriminellen Zwecke zu missbrauchen.

Der Trojaner soll bisher noch nicht von allen Antivirenprogrammen erkannt werden. In den vergangenen Jahren hat sich das Phishing und Spamming zu einer wichtigen Einnahmequelle mit jährlich milliardenschweren Einnahmen für die Cyberkriminellen entwickelt. Es empfiehlt sich Mails unbekannter Herkunft in den virtuellen Papierkorb zu verschieben.

Darüber hinaus sollten Links niemals unüberlegt angeklickt werden und angehängte Dateien nicht unüberlegt geöffnet werden. Ein gesundes Misstrauen und eine gute und aktuelle Sicherheitssoftware ist eine gute Voraussetzung seine p
Links zum Thema:





letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Yahoo Anti Virus
Anti Virus update