THEMEN

Google kennzeichnet gehackte Webseiten mittels Warnhinweis
Veröffentlicht am Montag, 20.Dezember 2010 von Redaktion


Google will seine Nutzer in Zukunft vor gehackten Webseiten warnen und somit vor Angriffen bewahren. Sobald lediglich der Verdacht besteht, dass eine Webseite gehackt sein könnte will der Suchmaschinengigant seine Nutzer mit dem Schriftzug: Diese Website kann Ihren Computer beschädigen beziehungsweise This site may harm your computer vor gehackten, Malware verteilenden Webseiten warnen.



Der Suchmaschinenanbieter Google wird seine Nutzer künftig mit dem Schriftzug: "Diese Website kann Ihren Computer beschädigen" beziehungsweise "This site may harm your computer" vor gehackten, Malware verteilenden Webseiten warnen. Der Schriftzug wird in Zukunft neben einem Suchergebnis erscheinen wenn bei Google auch nur der Verdacht aufkommt, dass es sich bei der betreffenden Webseite um eine gehackte Seite handelt oder dass das Suchergebnis Spam verteilt.

Dass der Suchmaschinenriese seine Nutzer vor Webseiten welche Malware verteilen warnt ist nicht neu. Nun will Google jedoch bereits warnen wenn lediglich der Verdacht besteht, dass eine Webseite gehackt wurde und ohne Wissen des eigentlichen Betreibers Informationen über die Seite verteilt wird. Vornehmlich handelt es sich bei den illegal eingestellten Informationen um unliebsamen Spam. Zu der Identifizierung einer gehackten Website nutzt Google diverse automatische Werkzeuge.

Sobald auch nur der Verdacht besteht, dass eine Webseite gehackt sein könnte wird in Zukunft der Schriftzug: "Diese Website kann Ihren Computer beschädigen" beziehungsweise "This site may harm your computer" neben dem Suchergebnis sichtbar sein. In einem Blogeintrag des Suchmaschinenanbieter ist zu lesen, dass das Unternehmen simultan zu der Veröffentlichung der Warnung versuchen wird mit dem zuständigen Webmaster Kontakt aufzunehmen, um diesen darüber zu informieren.

Die Versuche der Kontaktaufnahme wird über die Google Webmaster Tools so wie auch über alle e-Mail-Adressen erfolgen, welche dem Suchmaschinenanbieter in dem Zusammenhang bekannt sind. Google verspricht, dass alle Hinweise automatisch wieder entfernt werden, sobald der Webseitenbetreiber das Problem eliminiert habe. Das Entfernen der Warnhinweise soll meist innerhalb weniger Tage erfolgen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus Protection
Norton Anti Virus 2007