THEMEN

Google schliesst Phishing Leck
Veröffentlicht am Mittwoch, 20.September 2006 von Redaktion


Der Suchmaschinenkonzern Google hat ein Phishing-Sicherheitsleck bei seinem Dienst Public Service Search geschlossen womit es Angreifern möglich gewesen wäre Phishing-Webseiten zu bauen. Das Sicherheitsleck hatte der Blogger Eric Farraro gefunden, berichtete die Computerwoche gestern.


Bei Public Service Search handelt es sich um einen Dienst für Non-Profitunternehmen wie etwa Universitäten die darüber eine werbefreie Google-Suche auf ihrer Webseite anbieten können. Mit dem dafür bereitgestellten Code konnten laut dem Blogger Eric Farraro bei Google Phishing-Webseiten aufgebaut werden die dann zum Datendiebstahl einsetzbar sind.

Der Blogger hatte über das Sicherheitsleck die Phishing-Webseite Gmail Plus eingerichtet und Google gab bekannt dass nach Bekanntgabe der Lücke alle Benutzerlogins für Public Service Search blockiert wurden. Auf Public Service Search wurde jetzt ein Fix eingespielt um das Leck zu schließen und ein Login soll in den nächsten Tagen wieder möglich sein.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Spyware Anti Virus
Anti Virus on line