THEMEN

Googles offener Brief wegen des Datenschutzes
Veröffentlicht am Dienstag, 16.September 2008 von Redaktion


Google hat in einem offenen Brief die vorgezogene Anonymisierung seiner Logfiles angekündigt. Vollständige IP-Adressen sollen nur noch 9 Monate und nicht wie bisher 18 Monate gespeichert werden. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen einerseits um Zielgruppen gerechte Werbung zu platzieren,- andererseits aber auch dem Missbrauch der Suchmaschine vorzubeugen und die Google-Nutzer somit zu schützen, bemüht.



Der Suchmaschinen-Gigant kommt den Forderungen europäischer Datenschützer entgegen und anonymisiert Logfiles nun bereits nach neun Monaten.

Ein unabhängiges Beratungsgremium der Europäischen Union in Datenschutzfragen fordert diese Daten nach sechs Monaten komplett zu löschen. Google kommt mit der Neun-Monats Frist der Forderung zumindest entgegen.

Dass der genaue Umfang der Anonymisierung bisher nicht definiert ist wird von Kritikern bemängelt. Vor allem geht es um das Loggen der kompletten IP-Adressen der Nutzer, über die jeder Google- und praktisch auch Internetnutzer monatelang rückverfolgbar ist. Google hat jedoch auch angekündigt weiteren Vorschlägen der Datenschützer offen gegenüber zu stehen und deren Anliegen Ernst zu nehmen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus free Edition
Online Backup