THEMEN

Hacker-Angriff auf NASA und ESA
Veröffentlicht am Donnerstag, 10.Mai 2012 von Redaktion


Die Weltraumagenturen NASA und ESA wurden das Ziel eines Angriffs der bislang nicht bekannten Hackergruppe „The Unknowns“ wodurch Daten im Netz veröffentlicht worden sind. Die Hacker hatten die US-Airforce, Renault, die NASA und ESA angegriffen. Nur die beiden Weltraumagenturen gaben zu, dass sie vor kurzem angegriffen wurden. Neben den genannten Institutionen waren die thailändische Marine, die Verteidigungsminsterien von Bahrain und Frankreich ebenfalls betroffen.



Die Computersystem der Harvard University, das Nachrichtenangebot US Military und die Gelben Seiten des Staates Jordanien waren ebenfalls dem Hackerangriff ausgesetzt. Auf der Datenplattform Pastebin hatten die Hacker als Beweis für ihren erfolgreichen Angriff anschließend Daten und Screenshots veröffentlicht.

Nach Angaben der Hackergruppe wollten sie auf Sicherheitslecks verweisen. Das Glenn Research Center der NASA bemerkte den Einbruch in seine Systeme bereits am 20.April 2012. Laut der US-Weltraumbehörde wurden keine sensible Informationen gestohlen.

Bei der ESA konnten die Hacker in die Computersysteme einbrechen, weil ein vorhandenes SQL-Sicherheitsleck ausgenutzt wurde. In ihrer Mitteilung auf Pastebin berichteten The Unknowns, dass sie eine neue Hackergruppe wären und nicht in Verbindung mit anderen bekannten Gruppen stehen würden. Die Hackergruppe ordnet sich eigenen Angaben zufolge weder den so genannten White Hats noch Black Hats zu.

Die White Hats sind gute Hacker welche die Hackerethik beachten während die Black Hats vorwiegend kriminelle Ziele wie Datendiebstahl verfolgen. Als eine zweite Ausgabe von Anonymous bezeichnen sich The Unknowns ebenfalls nicht. Zugleich entschuldigten sich die freundlichen Hacker bei den betroffenen Behörden und Unternehmen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
AVG free Anti Virus Software