THEMEN

Hacker Angriff auf Webhoster GoDaddy
Veröffentlicht am Mittwoch, 12.September 2012 von Redaktion


Eine schwere technische Störung offenbar als Folge eines Hackerangriffs sorgten für einen Zusammenbruch von Webseiten und E-Mailpostfächer konnten stundenlang nicht erreicht werden. Der vermutliche Hackerangriff erfolgte auf GoDaddy, einem der größten Webhoster der USA und hatte über 53 Millionen Webseiten betroffen. Die Probleme wurden nach Konzerangaben langsam behoben und ein Großteil der Internetseiten wieder erreichbar.



Der Ausfall fand am Montagabend nach 19 Uhr statt und rund sieben Stunden später waren die Seiten wieder online. Die Daten wurden den Angaben zufolge nicht geschädigt.

Das DNS-System war offenbar ausgefallen nachdem es ein Hacker angegriffen hatte. Ein fremder User mit dem Twitter-Namen "AnonymousOwn3r" gab sich zu dem Angriff bekannt. Es bleibt allerdings unklar, ob er sich tatsächlich für den Hacker-Angriff verantwortlich zeichnete oder nicht.

Die dezentral organisierte Hacker-Gruppe Anonymous soll mit dem Vorfall nicht in Verbindung stehen. Das Unternehmen sorgte bei den Netzaktivisten zum Jahresanfang 2012 für Proteste, weil es das geplante und in der Zwischenzeit gescheiterte Gesetz zur Verschärfung des Urheberrechts (SOPA) unterstützte. In Deutschland sind ebenfalls einige Webseiten wie etwa Freundeskreis24.com betroffen gewesen aber mittlerweile wieder online.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2007
Panda Anti Virus gratis