THEMEN

Hacker Tool iPhone Privacy.A hat es auf persoenliche Daten in iPhones abgesehen
Veröffentlicht am Donnerstag, 12.November 2009 von Redaktion


Nur wenige Tage nach bekannt werden, dass der Wurm Ikee in freigeschaltete iPhones eingedrungen ist, warnen nun Sicherheitsexperten vor einem neuen Hacker Tool mit der Bezeichnung iPhone/Privacy.A. Im Gegensatz zu Ikee, der durch Veränderung des Display seine Anwesenheit bekannt machte, arbeitet das nun entdeckte Tool im Hintergrund.



Nachdem Ikee keinen Schaden angerichtet hat, muß nun vor iPhone/Privacy.A gewarnt werden, denn er sammelt unbemerkt von dem Besitzer des iPhones im Hintergrund heimlich persönliche Daten, dazu gehören: E-Mails, SMS, Bilder, Videos, Kontakte und auch Kalenderdaten. Das nun entdeckte Toll macht sich, genau wie sein harmloser Vorgänger Ikee, zu Nutze, dass viele Besitzer eines per Jailbreak entsperrten iPhone das voreingestellte Root-Passwort "alpine" nicht in ein persönlich gewähltes Passwort verändern.

Fachleute stellten fest, dass iPhone/Privacy.A auf Systemen auf denen Windows, Linux und Mac OS X installiert sind läuft. Sobald die Malware mit einem frei geschalteten iPhone Kontakt aufgenommen hat, beginnt sie alle persönlichen Daten, wie zum Beispiel E-Mails, SMS, Bilder, Videos, Kontakte und Kalendereinträge, zu sammeln. Fachleute stellten fest, dass Datendiebe iPhone/Privacy.A lediglich auf Computern in Geschäften und Internetcafés oder auf einem iPhone installieren müssen, um ihn für ihre Zwecke zu missbrauchen. Kommen verwundbare iPhones in seine Reichweite ist er in der Lage dort einzubrechen um sich dort zu installieren.

Während Ikee seine Anwesenheit durch ein Hintergrundbild des Pop Sängers Rick Astley anzeigte, arbeitet iPhone/Privacy.A unbemerkt von dem Besitzer des iPhones im Hintergrund. Für Geräte ohne Jailbreak soll keine Gefahr für Übergriffe von iPhone/Privacy.A bestehen. Es wird vermutet , dass etwa sechs bis acht Prozent aller iPhones gefährdet sein könnten, da auf ihnen ein Jailbreak installiert ist.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus free Trial
ZoneAlarm