THEMEN

Hacker bedrohen Herzschrittmacher
Veröffentlicht am Donnerstag, 13.März 2008 von Redaktion


Die beiden Universitäten University of Washington und University of Massachusetts haben herausgefunden dass die Steuerung eines Herzschrittmachers manipuliert werden kann. Nach der Manipulation kam es zur Abschaltung oder gab Stromschläge mit tödlicher Wirkung ab. Nach einem Bericht der New York Times soll es den IT-Experten außerdem gelungen sein Patientendaten auszuspionieren.



Die Experten konnten die kleine Steuerung des Herzschrittmachers nur mit Unterstützung teurer Ausrüstung manipulieren. Aufgrund der hohen Kosten wird die Gefahr durch Hacker als niedrig eingestuft zumindest zur Zeit. Denn die Hardwarepreise fallen laufend und daher könnte es durchaus in Zukunft zu Angriffen auf Personen kommen die einen Herzschrittmacher haben.

Einen Schutz gegen einen solchen Hacker-Angriff gibt es derzeit noch nicht aber jetzt wo diese Gefahrenquelle entdeckt wurde, dürften die Sicherheitsexperten wohl bald damit beginnen entsprechende Schutzlösungen zu entwickeln. Die Manipulation erfolgte durch eine Funkverbindung und vielleicht entwickeln die Forscher ja einen Funkblocker der Verbindungen von außen blockiert so dass der Herzschrittmacher nicht von Hackern in seiner Funktion beeinträchtigt werden kann.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Panda Anti Virus
GhostSurf