THEMEN

Hacker erlaubt sich gemeinen Scherz
Veröffentlicht am Freitag, 20.Juni 2008 von Redaktion


In China hat sich ein Hacker einen gemeinen Scherz erlaubt und zwar hatte er die Webseite des Guangxi Seismological Bureau, dem seismologischen Institut manipuliert. Dort hatte er eine Warnung eingetragen, die vermeintlich auf ein starkes Erdbeben der Stärke 9.0 warnte und löste für eine kleine Weile eine regelrechte Panik unter der Bevölkerung aus. Dieser Scherz ist nicht nur gemein sondern übel denn vor einem Monat hatte ein Erdbeben der Stärke 7,8 auf der nach oben offenen Richterskala das Land erschüttert.



Dabei haben über 60.000 Menschen ihr Leben verloren und Millionen Menschen leben auf der Strasse. Vor rund 16 Tagen wurde der Hacker von der Polizei festgenommen und steckt nun hinter schwedischen Gardinen. Nach eigenen Angaben wollte der Hacker nur sein Technikwissen unter Beweis stellen und manipulierte daher die Webseite des Seismologischen Instituts.

Zur Zeit ist noch nicht klar, welche Strafe dem Hacker nun droht aber sie dürfe recht hoch ausfallen denn in China herrschen strenge Regeln. Es gibt immer wieder Technik-, und Computerfreunde die Webseiten staatlicher Stellen oder von Unternehmen angreifen um ihre technischen Fähigkeiten zu zeigen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Etrust Anti Virus
GhostSurf