THEMEN

Hacker erleichtert US-Stadtverwaltung finanziell
Veröffentlicht am Freitag, 08.Juni 2007 von Redaktion


Einem Hacker ist es gelungen auf dem Notebook der Schatzmeisterin Karen Avilla der US-Stadt Carson einen Keylogger zu installieren und dabei die Zugangsdaten des Onlinebanking zu entwenden. Im Anschluss nutzte der Hacker diese ausspionierten Daten um vom Konto der Stadtverwaltung einen Geldbetrag von 90.000 US-Dollar an einen gewissen Diego Smith zu überweisen.


Einen Tag später wies der Hacker die Bank an einen Betrag von 385.000 US-Dollar auf ein Bankkonto der Stadt Kalamazoo des amerikanischen Bundesstaates Michigan zu überweisen. Doch der Schatzmeisterin war die erste Überweisung bereits aufgefallen und veranlasste die Bank dazu eine Kontosperrung durchzuführen. Dies führte dazu dass ein erheblicher Teil des Geldes gesichert werden konnte.

Die Polizei ermittelt mittlerweile und werden dabei vom Secret Service unterstützt. Nach Einschätzung von Sicherheitsexperten ist Hackern ein Zugriff auf Konten anderer Städte gelungen jedoch handeln diese klüger als ihr Hackerkollege der die kalifornische Stadt Carson um 45.000 US-Dollar erleichterte.

Der Stadtverwaltung der Stadt Willows war bei einer Buchprüfung aufgefallen dass zusammen 4.000 US-Dollar in mehreren Kleinbeträgen entwendet worden. Die kleinen Überweisungen fielen unter den zahlreichen Geldtransaktionen nicht auf.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus live update
G DATA