THEMEN

Hacker erobern Militaer-Satelliten
Veröffentlicht am Mittwoch, 09.Mai 2007 von Redaktion


Eine Hacker-Gruppe schaffte es nach einem Bericht der Zeitung "The Telegraph" vor rund vier Wochen einen britischen Militärsatelliten zu knacken und haben dafür ein Sicherheitsleck ausgenutzt. Die Hacker haben für ihren Angriff nur einen normalen Rechner genutzt und sorgte in der Hacker-Szene für eine Verblüffung, berichtete WinFuture.de gestern.


Im Rahmen ihres Angriffs haben die Hacker ein Signal abgefangen womit eine Kontrollstation eine Verbindung zum Skynet-Satelliten aufgebaut hat. Dabei haben die Hacker den Satelliten Skynet 4 geknackt und konnten ihn sogar steuern allerdings wurde dies jedoch dementiert. Gemeinsam mit der US-Airforce und Scotland Yard wird der Angriff derzeit untersucht.

Der Militärsatellit Skynet 4 ist ein Kommunikationssystem welches die Nordsee, Nordengland und Skandinavien abdecken soll. Bei ihren Angriff haben die Hacker die Anleitung eines Engländers genutzt der jedoch schon nach Japan geflohen ist um nicht verhaftet zu werden.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Heiko am Mittwoch, 09.Mai
Webseite : http://www.virenschutz.info
Na, das ist mal Cool nen Satelitten zu steuern. Mich würde die Brennweite mal interessieren, also, wie nah man Dinge von einem Satelitten aus sehen kann...


von Virenschutz.info Leser am Mittwoch, 09.Mai
afaik 10cm² maximal möglich. aber wer weiss


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus live update
Trend Anti Virus