THEMEN

Hacker erobern mehr als 9000 Webseiten
Veröffentlicht am Dienstag, 13.Mai 2008 von Redaktion


Der Virenschutz Anbieter Trend Micro hat im Internet über 9000 Webseiten entdeckt, die von Hackern erobert und manipuliert wurden. Im Rahmen ihres SQL-Injection-Angriffs wurde ein Javascript in die angegriffenen Internetseiten eingeschleust und die Besucher dadurch auf gefährliche Seiten weitergeleitet wobei die Weiterleitung unbemerkt erfolgt. Bei den betroffenen Webseiten handelt es sich um seriöse internationale Webangebote die aus den Bereichen Medizin, Bildung, Unterhaltung und dem öffentlichen Bereich stammen.



Dabei liegen die Seiten unter anderem in den Ländern Indien, Großbritannien, Kanada, Frankreich und China. Die Sicherheitsexperten vermuten daher den Einsatz eines automatischen Werkzeugs welches für den Angriff eingesetzt worden war und nach Schwachstellen suchte.

„Mehrstufige Angriffe, wie wir sie jetzt beobachten, können leichter abgewehrt werden, wenn beim Aufbau einer Online-Präsenz auf die Einhaltung bewährter Sicherheitsrichtlinien geachtet wird. Das Fehlen einer echten Sicherheitsplanung scheint oftmals der Auslöser hinter solchen Angriffen zu sein. Ein Verständnis für sicherheitsrelevante Zusammenhänge ist daher die Grundvoraussetzung für den Einsatz der neuesten Web-Technologien. Nur so kann der Schutz von Marken-Image und Reputation gewährleistet werden.“, erklärte Jamz Yaneza, Threat Research Program Manager bei Trend Micro.

Die zwei Webseiten auf denen die Besucher weitergeleitet werden enthalten ein Zufallsbild und damit verbunden ist zudem die Infizierung des Rechners mit einem Trojaner. Dieser Trojaner erstellt auf dem verseuchten Rechner anschließend eine eigene Kopie und lädt eine Liste gefährlicher Seiten herunter. Wer durch das Netz surft, der sollte zur eigenen Sicherheit am besten Javascript im Browser deaktivieren und seine Virenschutzsoftware sowie Firewall aktivieren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
CA eTrust