THEMEN

Hacker haben eine Buecher Sparte in Apples App Store manipuliert
Veröffentlicht am Montag, 05.Juli 2010 von Redaktion


Am vergangenem Wochenende ist es zu einer Manipulation in einer Bücher-Sparte innerhalb Apples App Store gekommen. In einer Liste der meist verkauften Bücher sind diverse schlecht eingescannte Bücher aufgetaucht. Behauptet, dass diese Bücher angeblich von einem Entwickler aus Vietnam herrühren sind jedoch noch unbestätigt.



Am vergangenem Wochenende sind diverse schlecht eingescannte Bücher in einer Liste der meist verkauften Bücher im Apple App Store aufgetaucht. Dieses auftauchen der schlecht eingescannten Bücher in einer Liste lässt vermuten, dass eine Bücher-Kategorie in Apples App Store manipuliert wurde. Derzeit wird vermutet, dass diese Manipulation des Apples App Store im Zusammenhang mit dem Ausspähen der Zugangs-Daten von iTunes-Nutzer steht.

Viele iTunes-Nutzer berichten bereits in Foren darüber, dass Konto "Book Apps" missbraucht wurde. Um in der manipulierten Bücher-Sparte unter den Top 50 gelistet zu werden, sei es nach Einschätzung MacRumors nötig, dass täglich 50 und 250 der entsprechenden Bücher verkauft werden. Wie viele Zugangs-Daten von iTunes-Nutzer ausgespäht wurden ist bisher noch nicht bekannt.

Ferner ist momentan noch ungeklärt wie es den Angreifern gelungen ist die Zugangs-Daten auszuspähen. Erfahrungsgemäß spionieren Internet-Kriminelle Zugangsdaten über Passwort stehlende Trojaner und / oder Phishing-Seiten aus. Über die Zahl der gekaperten iTunes-Konten kann gegenwärtig lediglich spekuliert werden. Es heißt, dass Apple die beschuldigten Apps inzwischen bereits aus dem App Store entfernt habe.

Überall wo Internet-Kriminelle für sich einen Vorteil sehen werden die Betrüger aktiv. Apple-Nutzer können via iTunes-Konten Musik, Apps und Spiele herunterladen. Zum bezahlen der herunter geladenen Applikation werden bevorzugt die Daten der hinterlegten Kreditkarte genutzt. Diese sensiblen Daten sind für Online-Betrüger eine beliebte Beute.

Internet-Kriminelle können diese Daten in entsprechenden Foren anbieten um die erbeuteten Daten zu verkaufen. Lange Zeit waren Apple-Nutzer gefeit vor Hacker-Angriffen. Dieser Vorfall zeigt einmal mehr auf, dass Apple-Geräte nicht mehr immun gegen Angriffe sind. Auch Apple-Nutzer sollten ihre Systeme mit einer guten Sicherheits-Software ausrüsten und nicht versäumen alle angebotenen Sicherheits-Patches zu installieren.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
GhostSurf
Anti Virus free Trial