THEMEN

Hacker knacken Sony Pictures
Veröffentlicht am Freitag, 03.Juni 2011 von Redaktion


Die Webseite des Filmstudios Sony Pictures des japanischen Technologiekonzerns Sony wurde geknackt. Die Hackivisten von LulzSec haben sich für den Hackerangriff verantwortlich gezeichnet und gaben dies am gestrigen Donnerstag am späten Abend zwei Stunden vor Mitternacht per Twitter bekannt. Nach ihren Angaben konnten Sie auf die sensiblen Daten von Administratoren und mehr als eine Million Usern zugreifen.



Bei den Daten handelte es sich um Mailadressen, Passwörter, Adressen und Rufnummern, welche das Unternehmen unverschlüsselt als Klartext gespeichert hatte. Die Hacker veröffentlichten als Beweis zehntausende Datensätze im Netz.

Als zweites gelangten sie in den Besitz von 3,5 Millionen Gutscheincodes und knackten die Datenbanken der niederländischen sowie belgischen Tochterfirma des Konzerns. In die Webseite eindringen konnten die Hacker über eine einfache SQL-Injection-Lücke zum Actionfilm Ghostbusters.

Im Vorfeld hatte die Hackergruppe schon Datensätze aus der Datenbank von Sony Music Japan veröffentlicht. In die Webseiten der TV-Sender Fox und PBS sind LulzSec ebenfalls eingebrochen. Zur Zeit ist Sony ein beliebtes Hackerziel, denn bereits Ende April wurde das Sony Playstation Network angegriffen und dabei 100 Millionen Kundendaten gestohlen.

Wer die Verantwortung für den Einbruch in das Sony Playstation Network trägt ist bislang noch nicht bekannt. Der Datendiebstahl erfreut sich bei Hackern seit Jahren einer steigenden Beliebtheit, weil gestohlene Daten zu hohen Preisen auf illegalen Marktplätzen im Internet verkauft werden können.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
EZ Trust Anti Virus
PCtools