THEMEN

Hacker knackt ESA Server
Veröffentlicht am Dienstag, 19.April 2011 von Redaktion


Die europäische Weltraumagentur ESA ist das Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Ein rumänischer Hacker namens TinKode war für den Angriff verantwortlich und veröffentlichte Zugangsdaten zu Datenbanken der Weltraumbehörde. Bei den Daten handelt es sich um Zugänge zum Redaktionssystem, Informationen zu FTP-Konten, Mailadressen und Passwörter zahlreicher Mitarbeiter.



Ein Sprecher der ESA hat den Hacker-Angriff inzwischen bestätigt. Nach Angaben der Weltraumagentur sei der angegriffene Server eher unwichtig, da er nur für den Datenaustausch in Forschungsprojekten eingesetzt wurde. Die Hauptseite sei nicht betroffen gewesen und das Netzwerk nicht beeinträchtigt worden.

Zur Sicherheit sind allerdings alle FTP-Server deaktiviert worden. Der Hacker informierte die ESA über Sicherheitslecks. Es ist nicht bekannt über welche Schwachstellen der Hacker-Angriff gelingen konnte. Im November 2010 sorgte TinKode mit einem Angriff auf die Webseite der britischen Marine für Aufmerksamkeit. Die Virenschutzfirma Sophos zeigte sich damals dankbar über die Arbeit des Hackers.

Wie Sophos damals berichtete, hätte ein böser Hacker die Sicherheitslücke für die Verbreitung von Trojanern über die Webseite der Marine nutzen können. Die Hacker sind in den vergangenen Jahren verstärkt kriminell geworden und verfolgen vor allem wirtschaftliche Interessen. Zum Beispiel werden Zugangsdaten zu sensiblen Bereichen wie etwa Banken gestohlen und diese Informationen mit hohen Gewinnen verkauft. Bei TinKode scheint es sich aber um einen relativ harmlosen Hacker zu handeln, der seine Angriffe nicht dazu nutzt Geld zu verdienen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2005 Keygen
Anti Virus Scan