THEMEN

Hacker nutzen bezahlte Adware
Veröffentlicht am Montag, 11.September 2006 von Redaktion


Das Mannheimer Sicherheitsprojekt Honeypot hat einen Hacker ausgemacht der ein Sicherheitsleck beim Betriebssystem Microsoft Windows ausnutzte um Rechner sowohl mit virtuellen Störenfrieden als auch bezahlter Adware des Unternehmens DollarRevenue einzuschleusen, berichtete Silicon.de heute.


Das Softwareunternehmen DollarRevenue zahlt für jede Installation seiner Adware einen bestimmten Betrag an Provision und dies nutzte der besagte kriminelle Hacker aus indem er weltweit tausende Computer mit dieser Werbesoftware und digitalen Störenfrieden infizierte.

Der Hacker kassierte durch seine kriminelle Aktivitäten mit der Installation der Adware etliche US-Dollar pro Tag und hatte über 30.000 Rechner erobert. Über einen Server steuerte der Hacker die eroberten Rechner und deaktivierte diese Kommandozentrale anschließend.

Wer sich vor Adware schützen möchte der sollte ein Update des Betriebssystems Microsoft Windows durchführen um das Sicherheitsleck zu schließen. Die Installation einer Virenschutz-, und Antiadware-Software ist genauso empfehlenswert wie eine Firewall um den Rechner vor Viren, Würmern, Trojanern und Adware zu schützen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
ClearProg
free McAfee Anti Virus