THEMEN

Hacker stehlen unveroeffentlichte Songs
Veröffentlicht am Donnerstag, 02.Dezember 2010 von Redaktion


Zwei Jugendlichen aus Nordrhein-Westfalen haben unveröffentlichte Songs bekannter Musiker gestohlen. Neben dem Songs sollen sie in einem Fall auch ein intimes Foto entwendet haben. Die Duisburger Staatsanwaltschaft hat mit den Ermittlungen begonnen und beiden Männer waren geständig. Die jungen Hacker sind 17 und 23 Jahre alt. Sie wohnen noch bei ihren Eltern zu Hause.



Bei ihrem Diebstahl haben sie einen Trojaner über MP3-Dateien in Rechnern eingeschleust und konnten sich dadurch einen Zugang zu privaten Daten verschaffen. Der Diebstahl betrifft die Künstler Lady Gaga, Justin Timberlake, Kelly Clarkson und Kesha. Die geplanten Release-Termine und Tourneen mussten durch die vorzeitigen Song-Veröffentlichungen im Netz seitens der Plattenfirmen und Musiker nun vorgezogen werden.

Im Sommer dieses Jahres soll einer der Hacker eine Prominente unter Druck gesetzt haben indem mit der Veröffentlichung eines intimen Fotos gedroht wurde. Auf einer Plattform wurden die gestohlenen Songs zum Verkauf angeboten. Die Zahlungsabwicklung soll über Paypal erfolgt sein. Laut den Angaben eines Behördensprechers sei es bezüglich des Schadens eine echte Nummer, wenn sie mit dem Verkauf einen fünfstelligen Betrag verdient haben sollten. Die Jugendlichen waren aufgeflogen, als die User eines Kelly Clarkson-Fanclubs misstrauisch wurden.

Die Fans hatten die Künstleragentur kontaktiert und diese schaltete dann die Polizei ein. Zur Zeit wird von der Staatsanwaltschaft geprüft ob die Tatverdächtigen eine gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung begangen haben oder sogar den Straftatbestand einer Erpressung erfüllen. Sollten sie wegen dem letzten Punkt verurteilt werden, so drohen Ihnen bis zu fünf Jahre Haft. Ein Rechteinhaber hat gegen die Hacker zudem eine Strafanzeige gestellt. Rund 1000 Seiten stark ist die Ermittlungsakte bereits. Das Verfahren soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft zu Beginn des nächsten Jahres abgeschlossen sein.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Security Scan
claviscom