THEMEN

Handy-Virus Commonwarrior macht Italien unsicher
Veröffentlicht am Mittwoch, 18.Mai 2005 von Redaktion


Nachdem der Handy-Virus Commonwarrior die Länder Indien, Irland und das arabische Oman erreicht hat, macht der digitale Störenfried nun das schöne Italien unsicher, berichtet die Netzeitung.


Der Handy-Virus Commonwarrior verbreitet sich per MMS sowie Bluetooth und besonders auf Smartphones, welche mit dem Betriebssystem Symbian 60 laufen.

Bevor sich der Virus installieren kann, ist eine Zustimmung des Nutzers nötig wobei sich Commonwarrior in einer Variante als Symbian-Update tarnt.

Wenn viele Telefon-Nummern abgespeichert sind, kann dies schon nach einer kurzen Weile teuer werden, weil sich der Handy-Virus als MMS an die Rufnummern weitersendet.

Der Verbreitungsgrad von Commonwarrior wird als gering eingestuft ebenso die Gefährlichkeit dieses Virus.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
EZ Trust Anti Virus