THEMEN

Hinterhaeltige Betrueger warnen per Phishing-e-Mail vor Betrug
Veröffentlicht am Mittwoch, 02.Juni 2010 von Redaktion


Die subjektive Wahrnehmung, dass die Internet-Kriminalität in jüngster Vergangenheit sukzessiv zugenommen hat wurde nun durch die Kriminalstatistik für das Jahr 2009 des Bundeskriminalamtes bestätigt. Seit langen wird beobachtet, dass Internet-Kriminelle nicht müde werden nach immer neuen Angriffs-Methoden zu suchen.



Die Angriffsmethoden vieler Online-Betrüger werden immer kreativer und ausgefeilter. Immer wieder muss über neue Betrugsmaschen berichtet und vor ihnen gewarnt werden. Im Vergleich zum Jahr 2008 ist die Zahl der registrierten Betrugsfälle 2009 um 24 Prozent angestiegen. Diese für Internet-Nutzer unerfreuliche Entwicklung ist für Experten der Abteilung MessageLabs Intelligence bei Symantec Hosted Services nicht verwunderlich.

Betrug scheint für Internet-Betrüger eine wahre Goldgrube zu sein. Um von möglichst vielen Usern Geld zu ergaunern werden die Methoden der Gauner immer raffinierter und ausgefeilter. Mittlerweile sind die Betrüger so dreist, dass sie Phishing-Mails in Umlauf bringen, in welchen sie vor Internet-Betrügern warnen. Vor kurzen wurden derartige Phishing-Mails entdeckt. Diese Phishing-Mails waren Detail getreu den echten Mails der betreffenden Bank nach gestaltet. Empfänger der Mails wurden vor Datenklau gewarnt. Ferner wurde auf angebliche Unregelmäßigkeiten ihres Online-Bankkonto hingewiesen.

Die Empfänger der Phishing-Mails sollten um den Zugang abzusichern, ihre persönlichen Zugangsdaten in einer Eingabemaske bestätigen. Es muss wohl nicht besonders erwähnt werden, dass diese gefälscht war. Diese nun entdeckten Phishing-Mails beweisen einmal mehr, dass Internet-Betrüger immer kreativer werden und ihre Angriffsmethoden immer perfider. Die Spezialisten von Symantec Hosted Services stellten bereits im vergangenen Jahr fest, dass viele Spammer einen recht großen Aufwand betreiben und ihre Mails in diversen Sprachen in Umlauf bringen.

Vermutlich spekulieren die Betrüger darauf, dass ihre Nachrichten nicht sofort als Spam eingestuft werden und der eine oder andere Empfänger darauf reagiert. Um sich und sein System vor Übergriffen zu schützen, sollte jeder Internet-Nutzer eine gute und aktuelle Sicherheits-Software installiert haben und sich sehr genau überlegen ob er e-Mails von ihm unbekannten Absendern öffnet


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
MacAfee Anti Virus
Steganos