THEMEN

ImageShack und Picasa wird von Spammern missbraucht
Veröffentlicht am Freitag, 05.September 2008 von Redaktion


Um Internetbenutzer auf ihre Websites zu locken und zum Kauf von unseriösen Produkten zu verleiten nutzen Cyberkriminelle immer öfter den guten Ruf populärer Bilderdienste wie Picsasa und ImageShack. Um die Filter zu umgehen versuchen Betrüger Links der etablierten Bilderdienste zu missbrauchen.



Im August 2008 hat Message Labs festgestellt, dass 2 Prozent des gesamten Spamaufkommens in Deutschland zu einer Bestellseite im Internet leiten.

Es sind z.B. in einem Blogbeitrag von Symantec über 300 Millionen Fälle registriert, in denen Spammer für ein nicht frei verkäufliches Medikament werben, über Links zu Flash Dateien. In der Hoffnung, dass E-Mails von ImageShack und Picasa nicht generell blockiert werden, wird versucht den zwielichtigen Angeboten einen seriösen Anstrich zu verleihen, indem etablierte Internetdienste missbraucht werden.

Thx an Message Labs






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Trend Micro
free Panda Anti Virus