THEMEN

Initiative SCHAU HIN gibt Tipps zum kindgerechten Internetumgang
Veröffentlicht am Montag, 10.Januar 2011 von Redaktion


Die virtuelle Welt gehört mittlerweile für den Großteil der Kinder und Jugendlichen als fester Bestandteil ganz selbstverständlich zum ihrem normalen Alltagsleben dazu. Für viele Kinder und Jugendliche ging Heiligabend 2010 sicherlich der größte Wunsch in Erfüllung und sie konnten einen neuen Computer oder Laptop unter dem Weihnachtsbaum auspacken.



Viele Kinder und Jugendliche verbringen mittlerweile einen Großteil ihrer Freizeit vor dem Rechner. Eltern sollten ein wachsames Auge auf das Internetverhalten ihres Nachwuchs haben, um diesen vor nicht wünschenswerten Erfahrungen im Internet zu schützen. Wird ein neuer Computer oder Laptop für den Teenager angeschafft sollte dieser von den Eltern so abgesichert werden, dass der Nachwuchs lediglich auf altersgemäße Inhalte Zugriff erhält.

Welche Einstellungen für den Schutz der Kinder wichtig sind hat die Initiative SCHAU HIN! zusammengestellt. Die Initiative SCHAU HIN! zeigt interessierten Eltern wie die wichtigen Einstellungen mit wenigen Klicks ausgeführt werden können. Inzwischen unterstützen alle Hersteller bekannter Betriebssysteme das Bestreben Computer möglichst kindersicher zu konfigurieren und bieten verschiedene Möglichkeiten an. Eltern können beispielsweise problemlos und ohne großen Arbeitsaufwand für ihren Nachwuchs ein eigenes Benutzerkonto einrichten und / oder auch eine kindgerechte Startseite bestimmen.

Blindekuh.de oder Fragfinn.de sind für Kinder als Suchmaschine ebenso empfehlenswert wie das Kindernetz des SWR Kindernetz.de, welches als kindgerechte Internetseite empfohlen wird. Das SWR Kindernetz.de kann beispielsweise für die Teenager als Favorit mit eingerichtet werden. Über die Initiative SCHAU HIN! können Eltern wichtige Tipps über das Einrichten einer e-Mail-Adresse für ihre Kinder einholen.

e-Mail-Adressen von Kindern und Heranwachsenden sollten niemals den Namen und das Alter des Teenager verraten, sondern mit einem Nick,- oder auch Fantasienamen ausgerüstet sein. Über die Initiative SCHAU HIN! können sich Eltern auch über spezielle Internetfilter und das Einrichten von Zeitkonten informieren.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Emsi Software
Symantec Norton Anti Virus