THEMEN

Internet Betrueger spielen mit den Gefuehlen einsamer Menschen
Veröffentlicht am Donnerstag, 02.September 2010 von Redaktion


Wie skrupellos Internet-Betrüger mit den Gefühlen anderer Menschen umgehen stellen derzeit unzählige Spammer unter Beweis. Ein per e-Mail zustande gekommenes vermeintliches Date mit einem russischen Modell kann sehr schnell in Abzocke enden. Weltweit enthält momentan jede 25. Spam e-Mail ein derartiges Date-Angebot.



Die Skrupellosigkeit vieler Onlinebetrüger scheint keine Grenzen zu kennen. Der Softwarehersteller Symantec warnt vor einer neuen Methode, welche Online-Kriminellen nutzen um ahnungslose Internet-Nutzer abzuzocken. Internetkriminelle lassen sie immer wieder neue Methoden einfallen um an das Geld ahnungsloser User zu gelangen. Gegenwärtig enthält jede 25. Spam e-Mail ein vorgebliches Date-Angebot mit einem vermeintlichem russischem Modell. Fällt ein Empfänger der Spam e-Mail auf das vermeintliche Angebot herein und antworte dem Absender, so erhält der User nach kurzer Zeit erneut eine Nachricht des Spammers.

Mit der erneuten e-Mail versucht der Absender eine soziale Bindung zu seinem potentiellen Opfer aufzubauen. Hierfür erweckt der Spammer den Eindruck, dass dieser angeblich vertrauliche Details ausplaudert. Sobald eine soziale Bindung zu dem Opfer aufgebaut wurde ist es meinst nur noch ein kleiner Schritt bis das potentielle Opfer dem Spammer blind vertraut. Sobald eine Vertrauensebene hergestellt wurde verlangt der Spam e-Mail Versender plötzlich Geld für seine kranke Familie. Oder es wird um Geld gefragt, damit das Opfer einmal besucht werden kann. Spam e-Mails werden im allgemeinen in Umlauf gebracht um ahnungslose Internet-Nutzer um ihr Geld zu erleichtern.

Diese Spam-Mails spielen zusätzlich noch mit den Gefühlen ihrer Empfänger und können unter Umständen bei einsamen und verletzlichen Menschen zu gebrochenem Herzen und finanziellem Ruin führen. Wie es von Spam e-Mails seit langem bekannt ist, ist auch hier der Absender und die Aufbereitung der Spam e-Mail von Fall zu Fall unterschiedlich. Um seinen Rechner vor Computer-Schädlingen zu schützen sollte immer eine gute und aktuelle Sicherheits-Software installiert sein. Sicherheitsexperten mahnen immer wieder zu einem gesunden Misstrauen, wenn Post unbekannter Herkunft im virtuellen Postfach vorgefunden wird.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus Software
Etrust Anti Virus