THEMEN

Internet Kriminelle missbrauchen serioese Webseiten zur Malware Verbreitung
Veröffentlicht am Donnerstag, 01.Juli 2010 von Redaktion


In seinen Anfangsjahren wurde das Internet überwiegend in der Geschäftswelt genutzt. In den vergangenen Jahren hat sich das Internet immer weiter entwickelt. Viele Internet-Nutzer verbringen mittlerweile viel Freizeit im Internet. Diese Veränderung hat auch die Angriffsmethoden der Internet-Kriminalität sehr verändert.



Bis vor kurzem galt es als gefährlich Sex- oder zumindest halbseidenen Webseiten aufzusuchen. Diese Erwachsenen (Adult) Webseiten waren dafür bekannt, dass Internet-Kriminelle diese nutzten um Schadcode zu verbreiten. In jüngster Vergangenheit haben Internet-Kriminelle ihre Angriffs-Methoden dem veränderten Nutzungsverhalten der User angepasst.

Online-Betrüger missbrauchen mehr und mehr gehackte seriöse Webseiten um fremde Systeme mit Schadcode zu infizieren. Befürchtete man vor einigen Jahren noch, dass man sein System mit einer Malware infizieren könne ist man heute auch bei seinen favorisierten Nachrichten-Seiten nicht mehr vor Übergriffen sicher. Der Sicherheits-Software-Hersteller Avast berichtet, dass inzwischen auf jede mit Malware infizierte Sex-Seite 99 gehackte seriöse Webseiten verzeichnet werden. Diese Zahlen belegen, dass die Online-Betrüger ihre Angriffs-Methoden dem verändertem Nutzungsverhalten angepasst haben.

Vor Kurzem waren zum Beispiel der Lenovos Server oder der Webauftritt von Vodafone UK mit einem iFrame infiziert. Bei dem Angriff versuchten Internet-Kriminelle eine Schwachstelle im Windows Help Center für ihre Zwecke zu missbrauchen. Auch der Sicherheits-Software-Hersteller Symantec kommt zu einem ähnlichem Ergebnis wie der Antiviren-Spezialist Avast. Laut Symantec ist die Anzahl der manipulierten seriösen Webseiten von 80 auf 90 Prozent angestiegen.

Die Tatsache, dass mehr oder weniger jede Webseite eine unsichere Seite sein kann, macht deutlich wie wichtig es ist seinen Computer mit einer guten und umfassenden Sicherheitssoftware auszurüsten. Ferner sollten alle angebotenen Sicherheits-Updates zeitnah installiert werden. Nur wer seinen PC ausreichend schützt kann unbeschwert im Internet surfen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus live update
RegistryBooster