THEMEN

Internet Professionell 26 Prozent der Spam Mails kommen aus den USA
Veröffentlicht am Samstag, 19.November 2005 von Redaktion


Laut der aktuellen Dezemberausgabe des Computer-Magazins Internet Professionell in Bezug auf US-Studien kommen mit Stand Ende September rund 26,4 % aller Spam-Mails aus den USA. In den sechs Monaten zuvor fiel der Anteil mit 41,5 % noch deutlich höher aus.


Der starke Spam-Rückgang geht nach den Studien besonders darauf zurück dass in den USA schärfere Spam-Gesetze gelten, Spammer zu höheren Strafen verurteilt werden und Betriebssysteme wie Microsoft Windows XP beispielsweise mit dem Service Pack 2 die Rechner besser vor nerviger virtueller Werbepost schützen.

Die asiatischen Länder Südkorea und Asien liegen mit 19,7 % bzw. 15,7 % auf den zweiten und dritten Platz während Deutschland nur für 1,26 % der weltweiten Spam-Mails verantwortlich ist und somit den zwölften Platz belegt.

Die weltweiten Spam-Mails werden inzwischen zu 60 % über Zombie-Rechner verschickt, was bedeutet dass Computer zum Beispiel mit Trojaner, Spyware oder Würmern verseucht und ohne Wissen des Anwenders massenhaft digitale Werbepost verschicken.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
ashampoo