THEMEN

Kampagnen-Webseite von Firefox gehackt
Veröffentlicht am Montag, 18.Juli 2005 von Redaktion


Die offizielle Kampagnen-Webseite spreadfox.com des sehr beliebten und weit verbreiteten Open Source Browsers Firefox wurde am Wochenende gehackt und war aus diesem Grund eine Weile offline.


“Es sieht so aus, dass ein Teil von Spread Firefox gehackt wurde, um mit dem Server Spam zu versenden“, berichtet die wieder erreichbare Webseite von Firefox.

Die Webseite wurde wohl aufgrund einer Sicherheitslücke im verwendeten CMS-System gehackt, womit die Seite stets auf den aktuellsten Stand gehalten wird und Userdaten sind eventuell für diesen Hacker-Angriff verwendet worden.

Der Browser Firefox selbst ist aber laut den Entwicklern weiterhin sicher und hat einen Anteil von 8,71 % auf dem Browser-Markt während der relativ unsichere Internet Explorer des amerikanischen Softwarekonzerns mit 86,56 % Marktanteil weiterhin die dominierende Software für die Reise durch das World Wide Web ist.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
ALWIL Software
House Call Anti Virus