THEMEN

Kaspersky entdeckt Virus auf Seagate Festplatten
Veröffentlicht am Mittwoch, 14.November 2007 von Redaktion


In Taiwan sind Festplatten des US-Konzerns Seagate mit dem Virus Autorun.ah aufgetaucht. Es handelt es sich dabei um das Festplatten-Modell Maxtor Basics Personal Storage 3200 wovon nur eine kleine Anzahl mit dem virtuellen Störenfried infiziert sein soll.



Das Unternehmen Seagate hat mittlerweile bestätigt, dass die Festplatten mit dem Virus verseucht worden sind und dafür soll der chinesische Vertragspartner sein. Die Virenschutzfirma Kaspersky war auf das Virus aufmerksam geworden. Es sollen jedoch nur Festplatten betroffen sein die im August 2007 ausgeliefert worden sind.

Bei dem Virus handelt es sich um Autorun.ah der Zugangsdaten von Onlinespielen stehlen kann und diese anschließend auf einen Server in China speichert. Im Vorfeld hatte die Regierung Taiwans die Vermutung dass es sich um eine mögliche Spionage handeln könnte. Wer die externe Festplatte Maxtor Basics Personal Storage 3200 gekauft hat, der sollte diese auf Viren kontrollieren und eventuell Kontakt zu Seagate aufnehmen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
CA eTrust