THEMEN

Kaspersky warnt vor Windows Schwachstelle
Veröffentlicht am Donnerstag, 30.Oktober 2008 von Redaktion


Der Sicherheitsspezialist Kaspersky Lab warnt vor einer gefährlichen Windows-Schwachstelle und rät allen Anwendern zur Installation des Windows-Betriebssystem-Update MS08-67. Die Schwachstelle wird von den Kaspersky-Sicherheitsexperten als sehr gefährlich eingestuft.



Die Lücke ist in Windows 2000, XP, Vista sowie Server 2003/2008 von Microsoft inzwischen mit einem Update behoben. So dringende Updates werden von Microsoft äußerst selten veröffentlicht, zuletzt war das im Frühjahr 2007 bei dem Unternehmen der Fall. Vermutlich will Microsoft mit dem dringenden Update der zu erwartenden Flut von Würmern und einem zunehmenden Aufkommen von Hacker-Angriffen zuvorkommen.

In einer Mitteilung von Kaspersky Lab heißt es: "Die aktuelle Schwachstelle gleicht derjenigen, die zwischen 2003 und 2004 zu einer massiven Malware-Epidemie mit Würmern wie LoveSan, Sasser und Rbot führte." Zur Zeit wird vom Schadprogramm Trojan-Spy.Win32.Gimmiv.a die Sicherheitslücke ausgenutzt. Nachdem die Experten von Kaspersky den Trojaner untersucht hatten kamen sie zu dem Ergebnis, dass er vermutlich aus China kommt.

Die Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass die Betriebssysteme Windows 2000, XP und Server 2003 besonders gefährdet sind. Bei dem Trojaner soll es sich um Spyware handeln, die es besonders auf Passwörter abgesehen haben.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Panda Anti Virus gratis
Trojaner Anti Virus