THEMEN

Kleine Firmen haben Gefahr von Viren erkannt
Veröffentlicht am Mittwoch, 03.Mai 2006 von Redaktion


Nach einer aktuellen Marktstudie der Marktforschungsfirma TechConsult die im Auftrag des US-Softwarekonzerns Microsoft durchgeführt wurde, wollen 18 Prozent der kleinen Unternehmen die eigenen Ausgaben bezüglich der IT-Sicherheit im aktuellen Jahr erhöhen während die übrigen Firmen ihr Ausgaben-Niveau des letzten Jahres halten möchten.


Von den befragten Unternehmen waren 66 Prozent der Unternehmen nicht von einem Computerausfall der durch virtuelle Störenfriede wie Viren ausgelöst wurde betroffen. Rund 42 Prozent der Kleinfirmen wollen im Jahre 2006 ein Teil ihres Geldes in Firewalls und Antispam-Software investieren.

Die kleinen Unternehmen setzen überwiegend Virenschutzsoftware sowie Firewalls ein und sind damit nach der Studie sehr gut gegen virtuelle Gefahren wie Viren, Würmer oder Trojaner geschützt. Als sehr wichtig stufen 51 Prozent der Kleinunternehmen die IT-Sicherheit ein. Im Rahmen der Studie werden monatlich 200 kleine Firmen befragt und Interviews geführt.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Comparison
Anti Virus update