THEMEN

Koreanischer Spammer wurde verhaftet
Veröffentlicht am Montag, 22.Mai 2006 von Redaktion


Laut dem Virenschutzunternehmen Sophos wurde in Südkorea ein Spammer verhaftet welcher ein Netzwerk von rund 16.000 eroberten Rechnern verfügte und darüber täglich über 15 Millionen Spam-Mails weltweit an Anwender verschickte.


Welche Haftstrafe dem verdächtigten Südkoreaner droht ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt aber das Land Südkorea befindet sich im weltweiten Spam-Vergleich mit 9,8 Pozent Spam-Anteil auf den dritten Platz während die USA und China die zwei Spitzenplätze belegen.

International nach den Kontinenten gemessen ist Asien mit 42,8 Prozent Spam-Anteil führend gefolgt von Nordamerika und Europa deren Anteil bei 25,6 Pozent bzw. 25 Prozent liegt. Das Spamming ist eine der nervigsten vituellen Bedrohungen im World Wide Web und verursacht bei Privatpersonen und Unternehmen einen jährlichen finanziellen Schaden in Milliardenhöhe.

In ihren Spam-Mails bewerben die Spammer überwiegend Medikamente, Erotikartikel, vermeintlich günstige Technikartikel oder Sexseiten. Wer sich vor Spam schützen möchte der sollte seine Virenschutzsoftware aktualisieren und eine Mailsoftware wie Mozilla Thunderbird einsetzen die über einen lernfähigen Spamfilter verfügt.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
claviscom
ALWIL Software