THEMEN

Kreditkarten Konzern Mastercard schliesst 1400 Phishing Webseiten
Veröffentlicht am Donnerstag, 12.Mai 2005 von Redaktion


In Zusammenarbeit mit Behörden hat der amerikanische Kreditkarten-Konzern Mastercard rund 1400 Phishing-Seiten geschlossen. Zudem wurden 750 Webseiten deaktiviert, wo ausspionierte sensible Kreditkarten-Informationen gegen Zahlung verkauft wurden.


Während der Ermittlungen wurden außerdem 35.000 Kreditkarten-Nummern gefunden, bei denen das Risiko eines Missbrauchs bestand. Das genannte Ergebnis ist der erste Erfolg des Programms „Stop It!“, welches den Diebstahl von Identitäten Einhalt gebieten möchte.

Das Programm „Stop It!” wurde gemeinsam mit der Firma Name Protect ins Leben gerufen wobei laufend Webseiten und eMails auf eventuelle Datendiebstähle kontrolliert werden.

Laut der Anti-Phishing Working Group nahm die Zahl der Phishing-Webseiten seit Juli letzten Jahres pro Monat im Durchschnitt um 25 % zu. Seit Februar 2005 besteht eine solche Phishing-Webseite maximal eine Woche, ehe sie geschlossen wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Panda Titanium Anti Virus
ClearProg