THEMEN

Kriminelle hacken Konten von Kunden der Citibank
Veröffentlicht am Montag, 27.Juni 2011 von Redaktion


Im Rahmen der aktuellen Hochkonjunktur der weltweiten Hackerszene erbeuteten Hacker am 10.Mai 2011 über 360.000 Kundendaten von Citibank-Kunden. Mit einem einfachen Trick verschafften sich Kriminelle Zugriff auf Namen, Kontonummern, e-Mail-Adressen und Kontaktinformationen von Citibank-Kunden. Offenbar wurde unterdessen damit begonnen die Konten von betroffenen Citibank-Kunden mit den erbeuteten Daten zu plündern.



Bei einer Routinekontrolle bemerkte die Citibank, dass sich Unbefugte unerlaubten Zugriff auf einige 100.000 Kundendaten verschafft haben. In ersten Angaben wurde von 200.000 ausspionierten Kundendaten berichtet. Aktuell heißt es, dass sich Unbefugte unerlaubten Zugriff auf 360.083 Citibank-Kundendaten von Kreditkartenkunden aus Nordamerika verschafft haben.

Berichten Zufolge konnten Hacker am 10. Mai 2011 mittels eines einfachen Tricks von den US-Servern der Citibank über 360.000 Kundendaten ausspionieren. Offenbar genügte eine einfache Manipulation eines URL-Parameters um Kundendaten des US-Kreditinstitutes zu Stehlen. Um die Kundendaten auszuspionieren sollen sich die Hacker zunächst in einem Account im Kundenbereich für Kreditkartenkunden eingeloggt haben.

Dort haben die Kriminellen mit Hilfe eines Skripts lediglich die Nummer in der Webseitenadresse einige 10.000 Male immer weiter hochgezählt. Von ungefähr 21 Millionen Kreditkartenkunden in Nordamerika sollen circa 2 Prozent von dem Datendiebstahl betroffen sein. Unterdessen haben Kriminelle damit begonnen von den Konten der betroffenen Kunden des Kreditinstitutes unberechtigterweise Geld abzuheben.

Berichten zufolge sollen mittlerweile 3.400 Konten um 2,7 Millionen US-Dollar geplündert worden sein. Im Durchschnitt sollen Unbefugte pro Konto circa 800 US-Dollar erbeutet haben. Wie dieser Beutezug möglich war muss vermutlich genauer untersucht werden, denn die Kriminellen sollen weder Sozialversicherungsnummern noch Geburtsdaten und auch nicht die Sicherheitscodes der Kreditkarten, welcher sich auf der Rückseite der Selbigen befindet, erbeutet haben.

Obwohl der Einbruch in die Datenbank des Kreditinstitutes bereits am 10. Mai 2011 stattgefunden haben soll, hat die Citibank den Datendiebstahl erst am 8.Juni 2011 veröffentlicht. Die Bank will für den entstandenen Schaden aufkommen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Nortan Anti Virus
Online Backup