THEMEN

Malware-Report Mytob.DN Gorgs.A u. PGPCoder.A belegen Spitzenplatz
Veröffentlicht am Samstag, 28.Mai 2005 von Redaktion


Nach dem aktuellen Malware-Report dieser Wocher der Virenschutzfirma Panda Software belegen die digitalen Störenfriede Mytob.DN, Gorgs.A und PGPCoder.A die drei Spitzenplätze.


Der Wurm Mytob.DN, welcher sich über die LSASS-Lücke verbreitet, besitzt Backdoor-Funktionen und verändert die Hosts-Datei auf dem infizierten Rechner, spielt die Malware Faribot.A ins System und verbreitet sich per gefundenen eMail-Adressen weiter.

Der Trojaner Gorgs.A verfügt über Keylogger-Funktionen und zeichnet alle Tastatureingaben des Nutzers auf und will im System unentdeckt bleiben.

Sobald der gefährliche Datendieb aktiv ist und die Tastatureingaben aufzeichnet, sendet er sie an eine russische Adresse aber kann sich zum Glück nicht selbst weiter verbreiten.

Die Ransom-Ware PGPCoder.A verschlüsselt alle Dateien und Dokumente mit den Endungen .doc, .jpg, .xls, .html, .zip und .rar wobei er sich per Mail verbreitet und den Nutzer mit einer Textnachricht „Some files are coded“ darüber informiert, dass eine Entschlüsselung nur durch den Kauf eines Dekodierungsprogramms erfolgen kann.

Von Panda Software wird geraten, die Virenschutzsoftware schnellstens zu aktualisieren damit der eigene Rechner wieder relativ sicher ist.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Gold
MacAfee Anti Virus