THEMEN

McAfee sieht Handys durch Viren ab 2006 stark bedroht
Veröffentlicht am Donnerstag, 22.Dezember 2005 von Redaktion


Die Virenschutzfirma McAfee rechnet im kommenden Jahr damit dass laut Virus Research Manager Craig Schmugar rund 726 gefährliche Programme wie etwa Viren in den nächsten 12 Monaten auftauchen und Handys bedrohen werden. Bis zum Ende diesen Jahres werden es nach Schmugar nur 226 virtuelle Störenfriede sein.


Sobald ein Wurm nicht nur für ein sondern mehrere Betriebssysteme programmiert wurde könnte dieser zur gleichen Zeit über zweihundert Millionen Handys infizieren. Im Oktober verbreitete sich mit Cardblock.A ein Virus dass nicht nur Symbian-Handys sondern auch Mobiltelefone mit anderen Betriebssystemen infizierte und außer Gefecht setzte.

Damit das Handy nicht von einen Virus, Wurm oder Trojaner verseucht wird, sollten eingehende Nachrichten von unbekannten Absendern nicht gelesen sondern sofort in den virtuellen Papierkorb geworfen, eine Virenschutz-Software installiert, aktiviert und durch Updates laufend auf den aktuellsten Stand gebracht werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
NETGATE