THEMEN

Microsoft Internet Explorer hat zwanzig Sicherheitslecks
Veröffentlicht am Donnerstag, 20.Juli 2006 von Redaktion


Der Metasploit-Entwickler H.D. Moore hat im millionenfach verbreiteten Browser Microsoft Internet Explorer seit Anfang Juli zwanzig Sicherheitslücken entdeckt die für DoS-Angriffe genutzt werden können.


Jetzt hat der der Metasploit-Entwickler H.D. Moore ein weiteres Sicherheitsleck entdeckt womit kein DoS-Angriff möglich ist aber Schadcode wie etwa Viren, Würmer oder Trojaner in ein Rechner einschleusbar sind und ist somit eine durchaus gefährliche Sicherheitslücke.

Bislang hat der Entwickler aber keinen Beweis erbracht außer dass sich mit einem Demo-Exploit der Browser Microsoft Internet Explorer zum Absturz bringen läßt.

Der amerikanische Softwarekonzern Microsoft hat zu allen bisher 21 gefundenen Sicherheitslecks kein Patch veröffentlicht und daher sollte jeder Anwender der diesen doch recht unsicheren Browser einsetzt zu den sicheren Alternativ-Browser Opera oder Firefox wechseln damit der eigene Rechner wieder sicher ist.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Online Backup
Norton Anti Virus 2007