THEMEN

Microsoft Office hat sechs riskante Sicherheitslecks
Veröffentlicht am Mittwoch, 15.März 2006 von Redaktion


In den Programmen Word und Excel von Microsoft Office sind insgesamt sechs gefährliche Sicherheitslecks aufgetaucht die der US-Softwarekonzern allerdings mit der aktuellen Security Bulletin gleich geschlossen hat. Allein fünf Sicherheitslecks finden sich in Microsoft Excel während sich die Sicherheitslücke Nummer sechs in Microsoft Word befindet.


Die fünf Sicherheitslecks bei Microsoft Excel ermöglichen einen Angreifer die Einschleusung eines jeden Programmcodes und kann darüber den Rechner kontrollieren. Der Anwender muss nur eine geänderte Excel-Datei mit Microsoft Excel öffnen damit der Angreifer auf den Rechner zugreifen kann.

Das sechste Sicherheitsleck befindet sich in Microsoft Word wo der Anwender dazu verleitet werden muss eine manipulierte Verteilerdatei zu öffnen, damit ein Angreifer jeden beliebigen Programmcode wie etwa Würmer, Trojaner oder Viren dort einschleusen kann. Alle sechs Sicherheitslecks können mit einem Sammelpatch der auf der Webseite www.microsoft.com zum Download zur Verfügung steht geschlossen werden.

Wer die Software Microsoft Office nutzt der sollte zur Sicherheit auf Open Office wechseln denn dieses Programmpaket hat den gleichen Funktionsumfang wie das beliebte Softwarepaket aus dem Hause des US-Softwarekonzerns.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
Nortin Anti Virus