THEMEN

Microsoft Windows hat schweres Sichderheitsleck
Veröffentlicht am Mittwoch, 28.Juni 2006 von Redaktion


Das amerikanische Softwareunternehmen Microsoft warnt vor einer schweren Sicherheitslücke im hauseigenen Betriebssystem Windows und einem damit verbundenen Exploit. Die Sicherheitslücke ermöglicht es Angreifern über eine Backdoor des RAS-Dienstes gefährliche Schadsoftware wie Viren, Würmer, Rootkits oder Trojaner auf den Rechner einzuschleusen.


Nach Angaben der Experten des US-Softwarekonzerns Microsoft sind Rechner wo das Betriebssystem Microsoft Windows 2000 installiert besonders stark bedroht. Zu der schweren Sicherheitslücke hat der Konzern bereits einen Patch veröffentlicht.

Die Verantwortlichen des Softwarekonzerns bitten alle Sicherheitsexperten nicht sofort Informationen zu einem Sicherheitsleck zu veröffentlichen. Denn dies könnten Cyberkriminelle ausnutzen und zum Beispiel virtuelle Störenfriede wie Viren, Würmer oder Trojaner zu programmieren.

Wer seinen eigenen Rechner wieder sichern möchte der sollte den Patch von der Webseite des US-Softwarekonzerns Microsoft herunterladen und zur eigenen Sicherheit installieren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
GhostSurf
Symantec