THEMEN

Microsoft against Botnetz Waldec
Veröffentlicht am Freitag, 26.Februar 2010 von Redaktion


Seit Ende 2008 wird immer wieder von dem Wurm Waledac, der auch unter dem Namen W32/Waledac und W32/IRCbot-ZG bekannt ist, berichtet. Nun wird berichtet, dass der US-Softwareriese Microsoft von einem US-Bundesgericht die richterliche Erlaubnis erhalten hat, gegen das Botnetz Waldec vorzugehen und insgesamt knapp 300 Internetdomains vom Netz nehmen darf.



Der seit Ende 2008 bekannte Internet-Wurm Waledac hat sich im Laufe der vielen Monate, zu einem riesigen Botnetz ausgebreitet, indem er bevorzugt Rechner mit Windows-Betriebssystemen infiziert hat. Derzeit wird vermutet, dass es weltweit inzwischen mehrere hunderttausend infizierte Rechner gibt. Waledac, beziehungsweise W32/Waledac oder auch W32/IRCbot-ZG, ist in er Lage täglich gigantische 1,5 Milliarden Spam-Mails zu verschicken.

Untersuchungen ergaben, dass der Wurm, allein in dem kurzen Zeitraum vom 3. bis 21.Dezember 651 Millionen Spam-Mails lediglich an Hotmail-Accounts verschickt hat. Bei den Versuchen das Botnetz weiter auszubauen, indem weitere Systeme infiziert werden, verschickt der Wurm e-Mails, die Kopien von sich selber enthalten oder aber Links, die den Empfänger auf infizierte Webseiten locken sollen. Im Kampf gegen das Botnetz Waldec, hat der US-amerikanische Softwarehersteller Microsoft den juristischen Weg eingeschlagen und nun von einem US-Bundesgericht im Bundesstaat Virginia die richterliche Erlaubnis erhalten, gegen das Botnetz Waledac vorzugehen.

In dem Zusammenhang sollen insgesamt 277 Internetdomains vom Netz genommen werden, die im Verdacht stehen mit dem Botnetz Waledac in Verbindung zu stehen. Es wird berichtet, dass der Softwarehersteller gegen 27 Unbekannte eine Klageschrift eingereicht habe. Der Betreiber der Top Level Domain .com, muß laut richterlicher Anordnung, die von Microsoft ermittelten und verdächtigen Internetadressen vorübergehend vom Netz nehmen. Hinter all den betroffenen Domains sollen Kontaktadressen in China stehen.

Hierbei soll es sich um Domains handeln, die Kriminelle vermutlich für ihre Zwecke missbraucht haben um hierüber den Datenverkehr von Waldec zu lenken. In einer großen US-Zeitung wird berichtet, dass der Softwareriese Microsoft, die Betreiber der entsprechenden Domains am Dienstag über die Anordnung informiert habe.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
G DATA
Trend Micro