THEMEN

Microsoft geht mit Honey Monkeys gegen Hacker-Seiten vor
Veröffentlicht am Dienstag, 24.Mai 2005 von Redaktion


Der amerikanische Softwarekonzern Microsoft will Hacker-Seiten und Hackercodes durch den Einsatz sogenannter Honey Monkeys finden, berichtet N24 Online.


Die Honey Monkeys (Honig-Affen) sind Miniprogramme, welche auf einen Computer installiert sind und wie ein Surfer durchs Netz reisen.

Wenn ein Honey Monkey während seiner Reise durchs Netz einen gefährlichen Hackercode entdeckt, sendet er automatisch eine entsprechende Warnung an Microsoft.

Mit den Miniprogrammen will der Konzern Exploits auf Webseiten finden, damit diese keinen Schaden verursachen können.

Zur Zeit befinden sich die digitalen Honig-Affen noch in der Entwicklungsphase aber können schon jetzt 7000 Webseiten pro Stunde besuchen und über diesen Weg gefährliche Hackercodes finden.

Nach Angaben von Microsoft soll die Suchgeschwindigkeit der Honey Monkeys jedoch noch gesteigert werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2007
AVG free Anti Virus Software