THEMEN

Microsoft ist den Rustock Betreibern auf der Spur
Veröffentlicht am Freitag, 27.Mai 2011 von Redaktion


Nachdem der US-amerikanische Softwarekonzern Microsoft das Botnetz Rustock vor einigen Wochen außer Gefecht setzen konnte, hat Microsoft nun die Namen der vermutlichen Hintermänner dem zuständigem Gericht mittgeteilt. Der US-Konzern konnte mit einer bei dem zustädigem Gericht eingereichten Zivilklage erreichen, dass eines der weltweit größten Botnetze vom Netz genommen wurde.



Bis zu seiner Zerschlagung soll das Botnet Rustock täglich für mehrere Milliarden Spam-e-Mails verantwortlich gewesen sein. Rustock bestand weltweit aus unzähligen infizierter Computern, welche von den Betreibern des Botnetzes zu kriminellen Zwecken missbraucht wurden. Mit der von Microsoft eingereichten Klage gegen die unbekannten Betreiber des Botnetzes sorgte der Konzern dafür, dass von 5 Providern in 7 Städten die Server in den USA beschlagnahmt und vom Netz genommen wurden.

In den USA besteht bei Markenrechtsverletzungen die Möglichkeit, dass die Tatwerkzeuge der Beschuldigten beschlagnahmt werden. In dem vorliegendem Fall konnten circa 20 Festplatten beschlagnahmt werden, welche den Servern von Rustock zugeordnet werden konnten. Die auf den Festplatten gespeicherten Daten belegen unter anderen, dass der Anonymisierungsdienst TOR von den Rustock Betreibern in Anspruch genommen wurde.

Desweiteren konnte der Redmonder Softwarehersteller neben einigen e-Mailadressen auch einen Account des Bezahldienstes Webmoney realen Namen zuordnen. Ob es sich bei den ermittelten Namen eventuell um gestohlene Identitäten handelt muss jedoch noch genauer untersucht werden. Mehreren Personen so wie auch diverse Mailadresse konnte bereits dem immer wieder auftauchenden Nicknamen "Cosma2k" zugeordnet werden.

Es wird vermutet, dass diese Personen der Verwaltung der Command-&-Control-Server des Botnets zugeordnet werden können / müssen. Der Schlag gegen das Botnetz Rustock war nicht der erste Erfolg des Redmonder Softwareriesen. Bereits vor einem Jahr konnte Microsoft das außer Betrieb setzten des Botnetzes Waldec als Erfolg verzeichnen. Beide Botnetze konnten nach monatelangen Ermittlungen außer Gefecht gesetzt werden.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
NETGATE
Anti Virus on line