THEMEN

Microsoft meldet 11 Sicherheitsluecken geschlossen
Veröffentlicht am Mittwoch, 13.April 2005 von Redaktion


Der amerikanische Softwarekonzern Microsoft hat mit seinem Patch Day im April elf Sicherheitslücken geschlossen.


Die ersten vier Sicherheitslücken betrafen den Windows-Kernel, welche es einem Angreifer ermöglichen , eine höhere Berechtigung anzustreben aber muss dabei als Nutzer angemeldet sein. Die Erhöhung der Rechte ist durch eine manipulierte Schriftartendatei möglich. Über einen ungeprüften Puffer kann ein Angreifer Denial of Service Angriffe durchführen.

Diese vier gefährlichen Sicherheitslücken im Windows-Kernel wurden im Zuge des Patch-Day geschlossen. Ebenfalls geschlossen wurden fünf gefährliche Lücken in den TCP/IP-Funktionen von MS Windows 2000, XP und Windows Server 2003.

Eine weitere Sicherheitslücke im Windows-Shell wurde ebenfalls geschlossen und zusätzlich schloss Microsoft eine Lücke bei Windows 2000 und XP.

Die Patches können von der Microsoft-Webseite heruntergeladen oder durch das Windows-Update im Betriebssystem durchgeführt werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2005 download
free Norton Anti Virus 2007