THEMEN

Microsoft schliesst am kommenden Patchday kritische Internet Explorer Luecke
Veröffentlicht am Freitag, 04.Dezember 2009 von Redaktion


Bereits im Vorab wurde bekannt, dass am kommenden Dienstag den 8.Dezember, Microsoft 6 Updates für unterschiedlich kritisch eingestufte Sicherheitslücken veröffentlichen wird. Am kommenden monatlichen Patchday soll unter anderem eine seit Ende November bekannte Schwachstelle Internet Explorer geschlossen werden.



Im Vorab wurde bereits bekannt, dass Microsoft an seinem kommenden monatlichen Patchday mit den 6 geplanten Updates insgesamt 12 Sicherheitslücken schliessen will. Die Schwachstellen, die durch die Updates geschlossen werden sollen werden von dem Unternehmen als unterschiedlich kritisch eingestuft. Drei der angekündigten Updates beziehen sich auf kritische Sicherheitslücken, darunter befindet sich auch die kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer, die bereits Ende November bekannt wurde.

Vor der als kritisch einzustufenden Schwachstelle warnte Microsoft seine Kunden bereits vor einigen Tagen. Das Unternehmen warnte seine Kunden, dass der Browser durch eine kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer der Versionen 6 und 7 gefährdet sei. Betroffen sind Microsoft Kunden die Windows 2000, XP und Vista sowie Windows Server 2003 und 2008 auf ihrem Rechner installiert haben.

Es heißt, dass die Schwachstelle ausgenutzt werden kann um den Browser zum Absturz zu bringen und so Code von Angreifern auszuführen. 2 weitere, durchaus als kritisch eingestufte Sicherheitslücken, die am Dienstag geschlossen werden sollen, befinden sich in Windows und Microsoft Office. Kritische Schwachstellen befinden sich derzeit auch in Word 2002 und 2003, Project 2000, 2002 und 2003 sowie Works 8.5.

Wie bekannt wurde wird Microsoft zwei weitere Bulletins für Windows und einen für Office veröffentlichen, von denen das Unternehmen eines der Windows-Updates und den Fix für Project als kritisch einstuft. Auch eine neue Version des Windows Tool zum Entfernen bösartiger Software und ein Update für den Junk E Mail Filter von Windows Mail wird das Unternehmen seinen Nutzern nächste Woche bereitstellen. Um sein System auf aktuellen Stand zu halten, sollten alle Patches möglichst zeitnah installiert werden und danach der erforderliche Neustart des Rechners nicht versäumt werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Emsi Software
Etrust Anti Virus