THEMEN

Microsoft und Hewlett Packard unterstuetzen Sprachfoerderung der Kleinsten
Veröffentlicht am Dienstag, 19.Oktober 2010 von Redaktion


Computer und das Internet gehören mittlerweile zum Alltag dazu. Microsoft hat bereits vor über 7 Jahren das Projekt Bildungsinitiative Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache ins Leben gerufen. Mit dem Projekt wird in Kindertagesstätten die frühkindliche Sprachförderung von Vorschulkindern unterstützt und schon die Kleinsten lernen so spielerisch den Umgang mit dem PC.



Das von Microsoft und Partnern unterstützte Projekt "Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache" führt schon die Kleinsten an den PC heran und unterstützt die Sprachförderung von Vorschulkindern. Gegenwärtig gibt es Deutschland-weit bereits über 4.500 Kitas, welche mit der Schlaumäuse Lernsoftware von Microsoft ausgestattet sind. Über 150.000 Kindern können so an dem Schlaumäuse-Projekt teilnehmen. Kinder lernen anhand von animierten Figuren und Spielen, Buchstaben und Wörter nachzusprechen. Mit der Software können die Kleinen ihre Kenntnisse selbstständig kontinuierlich erweitern.

Sprachwissenschaftler und Didaktik-Experten der TU Berlin und des Cornelsen Verlages haben die Lernsoftware gemeinsam entwickelt. Die Bildungsinitiative Schlaumäuse steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin Kristina Schröder und wird unter anderen auch von dem Bundestagsabgeordneten Thomas Jarzombek unterstützt. Thomas Jarzombek betont: "Gerade bei den ganz Kleinen muss Wert auf Bildung gelegt werden. Das Programm fördert die Sprachentwicklung, und der frühe Umgang mit dem Computer stärkt die Medienkompetenz, die zu den Schlüsselqualifikationen unserer heutigen Informationsgesellschaft zählt. Deshalb danke ich den Unternehmen Microsoft und Hewlett-Packard für dieses tolle Engagement in Düsseldorf."

In dem Wahlkreis des Politikers sind ab heute weitere 57 Kindergärten mit der Schlaumäuse Software ausgestattet. Die notwendigen Rechner hat die Firma Hewlett-Packard bereitgestellt. Microsoft setzt sich nicht nur für die Kleinsten Deutschland-weit mit Bildungsprojekten ein. Getreu dem Motto "lebenslangen Lernens" unterstützt der Redmonder Software-Hersteller Bildungsprojekte vom Kindergarten bis zur beruflichen Weiterbildung. Severin Löffler, Senior Director Legal and Corporate Affairs bei Microsoft Deutschland erklärt: "Die Schlaumäuse-Lernsoftware regt Kinder mit Spaß zur Verbesserung der eigenen Sprachkompetenz an, baut Ängste und Barrieren ab und legt damit den Grundstein für die eigene Bildungsbiographie."

Martin Kinne, Vice President und Geschäftsführer Personal Systems Group bei Hewlett-Packard Deutschland betont: “Kinder sind unsere zukünftigen Erfinder. Um mehr Chancengleichheit für alle beim Erlernen der Sprache zu schaffen, übernimmt HP seine gesellschaftliche Verantwortung und unterstützt die erfolgreiche Bildungsinitiative. Denn Sprache ist das Fundament allen weiteren Lernens."


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Etrust Anti Virus