THEMEN

Microsoft verhindert Phishing-Angriffe mit Patch
Veröffentlicht am Donnerstag, 11.November 2004 von Redaktion


Der Softwarekonzern Microsoft schließt mit einem Patch gravierende Fehler beim ISA-Server 2000 (Internet Security and Acceleration), die es einem Angreifer ermöglichen vom Anwender sensible Daten wie PIN-, und TAN-Nummern herauszufinden.



„Anwender könnten glauben, dass sie vertrauenswürdige Inhalte aus dem Netz abfragen, während sie auf eine bösartige Seite umgeleitet werden“, erklärte Microsoft in Bezug auf den vorhandenen gravierenden Fehler, der mit dem Patch aufgehoben wird.
Der Fehler führt dazu, dass ein Unbekannter einen gefährlichen Code in den Cache des ISA-Servers einschleusen kann und damit dann Anwender auf eine gefälschte Bankseite leiten kann, wo dann die sensiblen Daten abgefangen werden.





letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus free Trial
Microsoft free Anti Virus download