THEMEN

Microworld Technologies warnt vor Malware
Veröffentlicht am Donnerstag, 26.Oktober 2006 von Redaktion


Das Virenschutzunternehmen Microworld Technologies warnt vor zwei Exploits die eine schwere Sicherheitslücke in der Präsentationssoftware Microsoft Powerpoint ausnutzt. Dabei handelt es sich um die Exploits MSPPoint.Agent.k und MSPPoint.Agent die den Rechner mit einem Wurm infizieren.


Die gefährlichen Schadprogramme infizieren den Rechner mit dem Backdoor-Wurm Ginwui der in der Lage ist wichtige sensible Informationen zu entwenden. Außerdem kann er Daten downloaden, Programme ausschalten und den Logout eines Benutzers durchführen.

"Die Aufdeckung von Sicherheitslücken in Microsoft ist seit einigen Jahren alltäglich geworden, aber das Jahr 2006 führt bisher die Spitze an, in der Sicherheitslücken in Microsoft Office aufgetreten sind.", erklärte Govind Rammurthy der CEO von Microworld Technologies ist.

Zur Zeit verbreitet sich im Internet auch der Wurm Warezov.at der eine vermeintliche Wurmwarnung ausgibt und die eMail als Verbreitungsweg nutzt. Nach der Infizierung eines Rechners verschickt er sich an alle gefundenen Mailadressen weiter und lädt Schadprogramme von unseriösen Webseiten herunter.

Wer seinen Rechner vor Viren, Würmern, Trojanern und weiteren virtuellen Störenfrieden schützen möchte der sollte eine aktuelle Virenschutzsoftware installieren, aktivieren und regelmäßig aktualisieren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Micro World
Norton Security Scan