THEMEN

Mobile Security BETA von BitDefender warnt vor bedenklichen Webseiten
Veröffentlicht am Donnerstag, 23.Juni 2011 von Redaktion


Mobiltelefone haben sich in den vergangenen Jahren zu kleinen internetfähigen Datenspeichern entwickelt. Um Nutzer internetfähiger Handys vor Bedrohungen zu schützen hat der Sicherheitssoftware Hersteller BitDefender Mitte Mai 2011 den Startschuss zu der öffentlichen Testphase für seine Mobile Security BETA gegeben. Der Virenschutzexperte hat die Sicherheitssoftware um eine spezielle Web-Security-Funktion erweitert.



Die Cyberwelt hat auf die zunehmende Beliebtheit der Smartphone reagiert und konzipiert mehr und mehr Schadsoftware für internetfähige Handys. Der Sicherheitssoftware-Spezialist BitDefender hat Mitte Mai den Startschuss zur öffentlichen Testphase seiner Mobile Security BETA gegeben. Zum besseren Schutz der Smartphone-Nutzer hat der Virenschutzexperte seine Sicherheitssoftware um eine spezielle Web-Security-Funktion erweitert.

Damit potentielle Gefahren bereits im Voraus ausgeschlossen werden können werden Webseiten, welche eine bösartige Malware enthalten automatisch blockiert und der Smartphone-User über die Gefahr informiert. Mit der neuen Sicherheitssoftware wird der Anwender kontinuierlich über den aktuellen Bedrohungszustand seines Mobiltelefons informiert.

Mobile Security BETA ist eine Sicherheitssoftware welche speziell für Android Smartphones entwickelt wurde. Um Android-Geräte vor bereits bekannter und neuer Schadsoftware zu schützen verwendet der Virenschutzexperte seine aktuelle Cloud-Scanning-Technologie. Somit muss der Anwender keine komplette Scan-Engine plus benötigter Programmerweiterungen auf sein Mobile Device routen / übertragen.

Als weiterer Vorteil ist anzusehen, dass der Scan-Prozess nur dann gestartet wird sofern eine verdächtige Aktion der Software bemerkt wird. So werden Akku und auch Systemressourcen geschont. Die neue Funktion agiert ohne dass der Nutzer dieses bemerkt im Hintergrund. Jeder Link wird quasi unmerklich für den Anwender im Verborgenen auf potentielle Gefahren überprüft. Dank der sich kontinuierlich aktualisierenden BitDefender-Datenbank können in Zukunft als gefährlich erkannte Webseiten automatisch blockiert werden.

Folglich wird so unterbunden, dass Schädlinge eine Möglichkeit finden ein Smartphone zu infizieren. Alexandru Balan, Senior Product Manager bei BitDefender erklärt: "Die Gefahr, dass auch Smartphones mit Viren infiziert werden, ist in den vergangenen Jahren aufgrund der immensen Internetnutzung der User über mobile Geräte enorm gestiegen.

Weiter führt der Product Manager aus: "Das Bewusstsein der Anwender, dass auch deren Handys mit Viren, Trojanern & Co. infiziert werden können, bleibt jedoch gering. BitDefender Mobile Security basiert auf unseren langjährigen Erfahrungen als Entwickler zuverlässiger Sicherheitslösungen."


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus Software
Norton Anti Virus 2005 Keygen