THEMEN

Mutmasslicher Rewe Hacker hat sich gestellt
Veröffentlicht am Montag, 15.August 2011 von Redaktion


Am Montag den 18. Juli 2011 wurden über 50.000 Rewe Kunden Daten online gestellt. Nachdem die Ermittlungsbehörden ihre Arbeit aufgenommen haben geriet ein 23-jähriger Mann in das Visier der Behörden, welcher offenbar für den Angriff und das Veröffentlichen der gestohlenen Daten verantwortlich sei. Der junge Mann vom Niederrhein, welcher sich einige Tage auf der Flucht vor der Polizei befunden haben soll, hat sich Medienberichten zu Folge selbst gestellt.



Mitte Juli 2011 wurde die Handelskette Rewe Ziel eines Hackerangriffs, bei welchem Mailadressen, Namen und Passwörter von Kunden des Unternehmens ausspioniert und anschließend online gestellt wurden.

Nachdem die Ermittlungsbehörden ihre Arbeit aufgenommen haben geriet ein 23-jähriger Mann vom Niederrhein in das Visier der Behörden, welcher offenbar für den Angriff verantwortlich sei. Der verdächtige junge Mann befand sich einige Tage auf der Flucht vor der Polizei. Medienberichten zu Folge soll sich der Verdächtige mittlerweile in Begleitung seines Anwaltes bei der Polizei in Geldern gestellt haben und sich derzeit bereits in Untersuchungshaft befinden.

Für seinen Einbruch in die Datenbank der Handelskette nutzte der junge Mann eine Sicherheitslücke aus, welche mittlerweile geschlossen sein soll. Auch wenn die Schwachstelle mittlerweile geschlossen wurde, so kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch weitere Personen unerlaubten Zugriff auf Kundendaten der Handelsgruppe verschafft haben. Der Verdächtige hatte eine Anleitung zum Kompromittieren der Rewe-Server im Internet veröffentlicht.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung am Freitag den 5. August 2011 konnte die Polizei umfangreiches Datenmaterial sicherstellen. Unterdessen gibt es bereits erste Opfer welche berichten, dass Unbefugte ihre Daten zum Einkauf im Internet missbraucht haben. Allen Rewe-Kunden, welche von dem Datenklau betroffen sind wird empfohlen den entsprechenden Zugangscode zeitnah zu ändern. Falls das Passwort welches für die Rewe-Tauschbörse genutzt wurde auch noch bei anderen Onlinediensten eingesetzt wird, so sollte dieses zur eigenen Sicherheit vor Identitätsdiebstahl umgehend bei allen Anwendungen geändert werden.

Sicherheitsfachleute weisen immer wieder darauf hin, dass ein Passwort aus Sicherheitsgründen niemals für mehrere Anwendungen genutzt werden soll. Ein Passwort sollte sich einer Kombination von mindestens 8 Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zusammensetzen. Des Weiteren empfiehlt es sich mindestens einmal pro Monat alle Passwörter zu ändern.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2005 Keygen
Spyware Anti Virus