THEMEN

Nach externen Eingriff erneuter Ausfall des Playstation-Networks
Veröffentlicht am Dienstag, 26.April 2011 von Redaktion


Kurz nachdem die Gruppe Anonymous Anfang April 2011 gedroht hatte gezielte DoS-Attacken gegen einige Webseiten von Sony zu starten war die offizielle US-Webseite der Playstation nicht mehr erreichbar. Mit dem neuerlichen Ausfall des Playstation-Networks will die Hackergruppe jedoch nichts zu tun haben. Dieses erklärten die Aktivisten am Sonntag den 24. April 2011 mit den Worten: "Ausnahmsweise waren wirs mal nicht".



Obwohl Sony mit immer neuen Sicherheitsüberprüfungen versucht hat die Playstation-3-Firmware vor Manipulationen zu schützen ist es weltweit einigen Hackern gelungen diese zu knacken. Unter anderen gelang es dem amerikanischen Hacker George Francis Hotz, welcher in der Hackerszene als "Geohot" bekannt ist und dem Deutschen Alexander Egorenkov, welcher unter dem Pseudonym Graf Chokolo bekannt ist, die Sicherheitsvorkehrungen auszuhebeln.

Der japanischen Konzern versucht mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Hacker vorzugehen, welche die Sicherheitssoftware ihrer Spielkonsole aushebeln. Gegen Alexander Egorenkov / Graf Chokolo wurde von Sony eine Zivilrechtsklage beim Landgericht Hamburg eingereicht und gegen George Francis Hotz / Geohot wurde in Kalifornien Klage eingereicht.

Die Hackergruppe Anonymous versucht wiederum auf ihre Art gegen das Vorgehen von Sony zu protestieren. Kurz nachdem die Aktivisten Anfang April gezielte Denial of Service / DoS-Attacken gegen einige Webseiten von Sony angekündigt hatten, waren kurze Zeit später einige Webseite des japanischen Konzerns nicht mehr erreichbar. Nachdem der Onlinedienst seit dem 20. April 2011 erneut zeitweise unerreichbar ist hat die Aktivistengruppe am Sonntag den 24. April 2011 erklärt: "Ausnahmsweise waren wirs mal nicht."

Da in einem Ende 2010 mit heise online geführten Interview betont wurde, dass die Aktivistengruppe "prinzipbedingt" keine Führung habe, kann nun nicht ausgeschlossen werden, dass einige Aktivisten eventuell für die neuerlichen Ausfälle des Playstation- Networks / PSN verantwortlich sein könnten.

Nachdem Sony in einem Blog mitgeteilt hat, dass für den Ausfall ein "externer Eingriff" mitverantwortlich sei, deuten die Aktivisten nun an, dass der japanische Konzern die Hackergruppe möglicherweise zum vertuschen technischer Probleme ausnutzen wolle. Da die Aktivistengruppe keine Führung hat kann kein Mitglied der Gruppe für alle Anonymous-Mitglieder sprechen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free McAfee Anti Virus
Micro World