THEMEN

Neue Variante von MyDoom Wuermern
Veröffentlicht am Dienstag, 09.November 2004 von Redaktion


Vor neuen Varianten des MyDoom Wurms warnt das Unternehmen McAfee, welcher den kürzlich aufgetauchten Exploit des Buffer Overflow beim Internet Explorer ausnutzt und darüber in den Rechner eindringen kann.



Vor neuen Varianten des MyDoom Wurms warnt das Unternehmen McAfee, welcher den kürzlich aufgetauchten Exploit des Buffer Overflow beim Internet Explorer ausnutzt und darüber in den Rechner eindringen kann.
Solche Nutzer, die noch nicht das Service Pack 2 auf ihren Betriebssystem MS Windows XP installiert haben, sind von diesen neuen MyDoom Varianten besonders betroffen, denn sobald der Wurm im System ist, öffnet er eine Hintertür auf dem Port 1639 und empfängt von dort aus Befehle. Dann nimmt der noch Verbindung zu IRC-Servern auf. Mit dem auf dem neuesten Stand gebrachten Removal-Tool Stinger, welches McAfee zur Verfügung stellt, können Anwender ihren Rechner auf den Wurm überprüfen und entfernen.
Mehr Infos zum Removal-Tool Stinger auf www.mcafee.com




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Firewall
RegistryBooster